Praxistips

Es ist im Grunde sehr einfach, das Verhalten eines Hundes zu beeinflussen. Er hat nur 4 Möglichkeiten. Flucht, Vermeidung, Kampf und Unterordnung. Letzteres ist zwar zwingend, man erreicht es jedoch nur durch Freiwilligkeit. Es bedeutet, dass das Rudel super funktioniert, keiner hungrig schlafen geht, Zeit für Welpenspiele ist, jeder seinen Platz hat (die Omegas haben in der Gesamtheit eine ebenso wertvolle Position wie die Anführer, was in den menschlichen Rudeln nur mehr selten zutrifft).

Und Alpha wird erst wirklich Alpha, wenn er ebenso dient wie alle anderen. In seiner Position, mit seinen Verantwortlichkeiten. Und die erste ist:

Frieden im Rudel!